↓ Archiv ↓

News 17/18

Eisbären unterliegen dem EV Ravensburg

In einer temporeichen Partie mussten sich die Eisbären dem EV Ravensburg nach Treffern von Michael Dorfner und Cedric Striepeke verdient mit 2:5 geschlagen geben und sind in der Tabelle auf den 5. Platz abgerutscht.

Das den Eisbären ein schweres Heimspiel bevorstehen würde, war schon vor Spielbeginn klar. Denn mit Goalie Heckenberger hatten die Oberschwaben den nach Janis Wagner besten Torhüter der Liga im Tor und auch die zahlreichen Neuzugänge wussten in den vorherigen Spielen bereits zu überzeugen. Die Eisbären wollten dem erwartet hohen Tempo mit 4 Reihen entgegentreten, was am Ende jedoch nicht aufgehen sollte.

Die ersten Minuten gehörten dabei klar den Gästen, die Angriff um Angriff auf das von Marcel Kappes bestens gehütete ECE-Gehäuse liefen. Als man in der 15. Minute die erste und einzige Unterzahl des Spieles überstanden hatte, lief es bei den Eisbären langsam flüssiger und auch EVR-Goalie Heckenberger bekam vermehrt Arbeit. Die Führung der Eisbären in der 18. Minute, als Dorfner einen Schuss von Christian Pister unhaltbar abfälschte, war daher schon eine schmeichelhafte Führung.

So wunderte es kaum, dass zu Beginn des zweiten Drittels der verdiente Ausgleichstreffer für Ravensburg fiel (26.). Doch mit dem schönsten Spielzug des Abends korrigierten Striepeke und Artman nur Sekunden später die Anzeigetafel auf 2:1 (27.). Ruhe sollte dieser Treffer den Eisbären jedoch keinesfalls bringen und die folgenden Minuten brachten das Spiel gänzlich zum Kippen. Kurz nacheinander lieferte man sich katastrophale Puckverluste in der eigenen Defensive, bei denen sich die Gäste im Konter ohne Gegenspieler nicht lange bitten ließen und innerhalb von 10 Minuten das Ergebnis auf 2:4 drehten.

Für das Schlussdrittel hatte man sich viel vorgenommen und wollten das Spiel wieder an sich reißen. Der Wille war da, doch es fehlte an Präzision. So hatten beide Teams zwar Chancen, verpassten aber eine Vorentscheidung. Als 5 Minuten vor der Pause die Eisbären nochmals in Überzahl agierten, verlies bereits Kappes das Tor zu Gunsten eines weiteren Feldspielers. Es lag ein Treffer in der Luft doch anstelle des Anschlusstreffers musste man stets um sein verwaistes Tor fürchten. Zwei Sekunden vor Spielende fiel dann letztendlich der, nicht mehr spielentscheidende Empty-Net-Treffer, der den Gästen den ersten Sieg überhaupt über die Eisbären in der Regionalliga sicherte.
...

View on Facebook

Gegen heute bessere Ravensburger müssen sich die Eisbären am Ende mit 2:5 geschlagen geben, die Sekunden vor dem Ende noch das leere Tor treffen. ...

View on Facebook

Ravensburg dreht das Spiel, den Ausgeichstreffer konnte Striepeke (27.) kurz darauf kontern, doch ein schnelles Tor (29.), Unterzahltor (33.) und ein schneller Konter (38.) führen zum 2:4 aus Sicht des ECE. . Noch ist jedoch nichts verloren, wenn man nochmal 20 Minuten konzentriert agiert. ...

View on Facebook

Der EV Ravensburg erweißt sich als der erwartet harte Gegner. Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel, in dem beide Teams offensiv nach vorne spielen, konnten die Eisbären durch Dorfner (18.) in Führung gehen, mit der es auch in die erste Pause geht. ...

View on Facebook

Wer feiert denn da in 30 Minuten sein comeback .. ...

View on Facebook

GAMEDAY IM ICEHOUSE !

Heute um 19:00 Uhr empfangen wir den EV Ravensburg. Punkte müssen her um sich in der oberen Tabellenhälfte zu festigen.

Bringt all Eure Familienmitglieder, Freunde und Bekannte mit ins Icehouse und Unterstützt unsere Jungs !
...

View on Facebook

Gewinnspielauslosung

Vielen Dank für alle, die an unserem Gewinnspiel teilgenommen haben. Leider konnten nicht alle Teilnehmer berücksichtigt werden, da der Beitrag nicht öffentlich geteilt wurde und wir es somit auch nicht sehen konnten.

Die Gewinner von je 2 Freikarten für das morgige Spiel gegen den EV Ravesburg sind:

Matthias Munk
Klaus Hildebrandt
Steven Häbe

Herzlichen Glückwunsch !

Die Karten sind an der Abendkasse für Euch reserviert.
...

View on Facebook

Eisbären empfangen Ravensburg

Unser nächster Gast am Sonntag gehört nach 4-jähriger Abstinenz seit nun 3 Spielzeiten wieder zum Teilnehmerkreis der Regionalliga Südwest. Seither konnte man jedoch nur als Sparringspartner agieren. Nach Platz 8 des 10er-Feldes in der Premieren-Saison musste man die beiden weiteren Spielzeiten auf dem letzten Platz abschließen. Für die neue Runde will der EVR jedoch angreifen und hat mit 9 teilweise höherklassigen Neuzugängen das Team deutlich verstärkt. Konstant bleibt lediglich das Torhüter-Gespann, was sich nach nun 3 Spielen als altes neues Problem darstellt. So konnte man zwar das erste Spiel gegen Aufsteiger Mannheim gewinnen und auch gegen die Baden Rhinos ein enges Spiel abliefern, musste sich jedoch mit zusammen 22 Gegentoren gegen die Top-Teams Zweibrücken und Heilbronn geschlagen geben.

Die Bilanz des ECE gegen die Oberschaben könnte dabei nicht besser sein. Nach nunmehr 8 Duellen in den letzten 3 Spielzeiten stehen 8 Siege für den ECE zu Buche, im letzten Heimspiel gelang dabei sogar ein zweistelliger Erfolg.
Für die Eisbären ist daher ein Sieg Pflicht, will man im Rennen um die Play-Off-Plätze nicht an Boden verlieren.
...

View on Facebook

Eisbären Eppelheim shared their event. ...

Eisbären Eppelheim - EV Ravensburg

Oktober 22, 2017, 7:00pm - Oktober 22, 2017, 2:30pm

Heimspiel im Icehouse ! Die Eisbären empfangen mit dem EV Ravensburg eine Mannschaft, die auch als Playoff-Kandidat gehandelt werden. Wer also ein gutes Eishockeyspiel sehen möchte, muss am Sonntag ins Icehouse. Eure Unterstützung ist gefragt !

View on Facebook

EISBÄREN - GEWINNSPIEL

Hallo liebe Eishockey-Freunde,

am kommenden Sonntag, den 22.10.2017 um 19:00 Uhr steht im ICEHOUSE wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Die Eisbären empfangen den EV Ravensburg.

Wir verlosen für dieses Spiel 3x2 Freikarten !

► Wie könnt Ihr gewinnen ?
❶ Klickt auf "Gefällt mir" auf unserer Seite
❷ Teile diesen Beitrag "öffentlich"

Wir losen am Samstag, den 21.10.2017 die 3 Gewinner aus.

► !!! WICHTIG: Es können an dieser Verlosung nur Fans unserer Seite teilnehmen. Daher bitte nicht vergessen dort auf "Gefällt mir" zu klicken, falls Ihr das noch nicht gemacht habt. Dann noch öffentlich teilen und Euer Name ist im Lostopf !

Das öffentliche Teilen ist wichtig, da wir sonst auch nicht sehen können, dass Ihr den Beitrag geteilt habt und Ihr somit nicht ausgewählt werden könnt.

Der oder die Gewinner werden auf unserer Facebook-Seite bekannt gegeben und die Karten am Sonntag an der Kasse hinterlegt.

Viel Erfolg !

Eure Eisbären
...

View on Facebook

Heimspiel im Icehouse !

Die Eisbären empfangen mit dem EV Ravensburg eine Mannschaft, die auch als Playoff-Kandidat gehandelt werden. Wer also ein gutes Eishockeyspiel sehen möchte, muss am Sonntag ins Icehouse.

Eure Unterstützung ist gefragt !
...

Eisbären Eppelheim - EV Ravensburg

Oktober 22, 2017, 7:00pm - Oktober 22, 2017, 2:30pm

Heimspiel im Icehouse ! Die Eisbären empfangen mit dem EV Ravensburg eine Mannschaft, die auch als Playoff-Kandidat gehandelt werden. Wer also ein gutes Eishockeyspiel sehen möchte, muss am Sonntag ins Icehouse. Eure Unterstützung ist gefragt !

View on Facebook

Das Spiel gestern verpasst?
Kein Problem ... Ein Zusammenschnitt mit Interviews beider Trainer gibt es hier von Ron-TV
...

View on Facebook

Eisbären feiern klaren Derby-Sieg

Nicht einmal 24 Stunden nach ihrem Auswärtsspiel in Hügelsheim mussten die Eisbären zum nächsten Spiel bei den Mad Dogs antreten. Matchwinner Marcus Semlow erlegte Mannheim mit 5 Toren fast im Alleingang, Roman Gottschalk (2), Eric Artman und Sven Jacobaschke sorgten mit den weiteren Treffern für den klaren 9:2 Erfolg im ersten Derby.

Die Eisbären legten dabei bereits in den ersten Minuten los wie die Feuerwehr. Sollten sich die Gastgeber in diesem Spiel etwas ausgerechnet haben, war bereits nach 4 Minuten der Matchplan durchkreuzt. Semlow (2.), Artman (2.) und Gottschalk (4.) sorgten schnell für eine beruhigende 3 Tore Führung. In der Folge ließ man es allerdings etwas ruhiger angehen und auch die Mad Dogs hatten nun ihr Defensiv-Verhalten etwas verbessert, so dass nicht bereits im ersten Drittel die Vorentscheidung fallen konnte. Dabei hatten die Eisbären durchaus die Möglichkeit, bei 25:3 Schüssen den Vorsprung weiter auszubauen.

Diese Ruhepause sollte sich zu Beginn des zweiten Drittels rächen. Nach dem frühen Treffer der Mannheimer (25.) sorgte eine Unterzahl für den Anschlusstreffer (26.), der das Spiel gut und gerne hätte kippen lassen können. Doch die Eisbären blieben cool und konterten mit Jacobaschke (27.) und Semlow (32.), so dass der 3-Tore-Vorsprung wieder hergestellt war.

Die folgende Pausenansprache fiel erwartungsgemäß etwas harscher aus, hat ihren Sinn dabei jedoch keinesfalls verfehlt. Um die Mad Dogs nicht erneut ins Spiel kommen zu lassen, war trotz der Doppelbelastung Offensiv-Eishockey gefordert und wurde von den Eisbären gekonnt umgesetzt. Nach Semlows drittem Treffer (45.) war das Spiel endgültig entschieden, seine beiden weiteren Tore (48., 55.) zu seinem sehenswerten 5er-Pack waren zusammen mit Gottschalks zwischenzeitlichem Treffer zum 2:8 (52.) der verdiente Lohn für die Mühen, der den durchaus auch in dieser Höhe verdienten ersten Auswärtssieg perfekt machten.
...

View on Facebook

9:2 Derbysieg nachdem Semlow einen Dreierpack im Schlussdrittel erzielte und zusammen mit Jacobaschkes Treffer den verdienten Sieg sicherten ...

View on Facebook

5:2 die Führung nach dem 2. Drittel. Zunächst kamen die Mad Dogs heran, doch Semlow und Jacobaschke stellten den alten Abstand wieder her. ...

View on Facebook

Traumstart ins Derby. Bereits nach 3 Minuten lagen die Eisbären nach Toren von Gottschalk, Semlow und Artman 3:0 in Front.
Seither halten die Mad Dogs besser dagegen so dass die 3 Tore Führung zur ersten Pause Bestand hat.
...

View on Facebook

Eisbären punkten gegen Baden Rhinos

Im ersten Auswärtsspiel der Saison konnten die Eisbären den Baden Rhinos den ersten Punktverlust beibringen, mussten sich am Ende eines abwechslungsreichen Matches nach Toren von Lars White, Michael Dorfner, Thomas Korte, Tim Brenner und Marcus Semlow jedoch nach Penaltyschießen 5:6 geschlagen geben.

Die Eisbären kamen zunächst schwer in die Partie. Bereits nach 2 Minuten musste man den ersten Gegentreffer hinnehmen. Es folgte schnell eine doppelte Unterzahl, die den Hausherren den Treffer zum 2:0 (6.) quasi auf dem Silbertablett servierte und es schien sich eine klare Niederlage anzudeuten. Doch die Eisbären erholten sich schnell von diesem Schock und bereits in der 9. Minute konnte White den Puck zum Anschlusstreffer im Tor unterbringen. Als man Mitte des ersten Abschnitts die erste Überzahlsituation verstreichen ließ, klappte es kurz darauf besser und Dorfner netzte zum Ausgleich ein (16.). Sehenswert der Führungstreffer kurz vor der Pause. Bei beiderseits dezimierten Teams nutzte Semlow den sich bietenden Platz, sah Korte an der gegnerischen Blauen Linie lauern und bediente ihn präzise mit einem hohen Pass. Dieser ließ sich nicht lange bitten und drehte das Spiel (20.).

Was das erste Drittel an Abwechslung und Spielwillen zu bieten hatte, fehlte dem Mitteldrittel jedoch komplett. Beide Teams schienen das Ergebnis verwalten zu wollen, so dass mit nur 8 Torschüssen je Team kaum nennenswerte Offensivaktionen zu Stande kamen. Doch zunächst waren es die Eisbären, die quasi aus dem Nichts einen Konter vollendeten, in dem Striepeke das Eis hinter dem Tor zu nutzen wusste und von dort Kapitän Brenner am Pfosten lauernd bediente, der problemlos die Führung ausbauen konnte (35.). Nur zwei Minuten später leisteten sich die Eisbären jedoch einmal mehr einen Lapsus, als man bei eigener Überzahl den Puck nicht sichern konnten, und ein hoher Pass aus dem Drittel landete beim Rhinos-Stürmer, der auf und davon lief und verkürzen konnte (38.).

Das Schlussdrittel sollte dann wieder besseres Eishockey zu bieten haben und Spannung bis zu letzten Sekunde bieten. Zunächst waren es die Hausherren, die eine weitere Überzahl zum Ausgleichstreffer nutzen konnten (46.). Doch die Eisbären konnten selbiges erfolgreich umsetzen und durch Semlows Treffer erneut in Führung gehen (50.). Lange freuen konnte man sich jedoch nicht, denn die Rhinos setzten ihren berühmt berüchtigten Sturmlauf gegen Ende des Spiels erfolgreich um und kamen so schnell zum erneuten Ausgleich (51.). In der Folge kannten vor allem die ESC-Spieler nur einen Weg und setzen das ECE Gehäuse mächtig unter Druck, so dass die Eisbären kaum Chancen hatten, selbst wieder in Führung zu gehen. Da man defensiv jedoch nichts mehr zu ließ und offensiv die sich wenigen bietenden Chancen nicht nutzen konnte, endete das Spiel mit einem leistungsgerechten Remis.
Im abschließenden Penalty-Schießen durften sich beide Goalies auszeichnen, die alle Schüsse der jeweils vier Schützen erfolgreich entschärften. Erst dann mussten die Eisbären den ersten Treffer schlucken, konnten ihrerseits diesen jedoch nicht ausgleichen, so dass der Zusatzpunkt am Baden Airpark blieb. Nimmt man die ersten und letzten Minuten der Partie als Maßstab, kann man dabei durchaus von einem gewonnenen Punkt sprechen, angesichts der zwischenzeitlichen 2-Tore-Führung wäre ein Sieg jedoch auch durchaus möglich gewesen.

Nun gilt es jedoch sich schnell auf das Derby gegen die Mad Dogs einzustellen, die ihrerseits am Freitag mit dem ersten Sieg gegen Stuttgart aufhorchen ließen und Selbstvertrauen getankt haben sollten, auch im Derby kein Punktelieferant sein zu wollen. (Spielbeginn in Mannheim ist heute um 17.00 Uhr).
...

View on Facebook

.. in dem nur 1 Rhino von 10 Schützen trifft und somit den Zusatzpunkt am Airpark hält ...

View on Facebook

5:5 endet die reg. Spielzeit. Penalty ... ...

View on Facebook

4:3 ... die Führung steht auch nach 40 Minuten. Doch nachdem Brenner diese ausgebaut hatte konnten die Rhinos eine Unterzahl zum Anschluss nutzen ...

View on Facebook

3:2 führen wir nach dem 1. Drittel. Nachdem man schon früh 0:2 ins Hontertreffen geraten war konnten White (9.), Dorfner (17.) und Korte (20.) das Spiel drehen. ...

View on Facebook

Die Ruhe vor dem Sturm.

Die Eisbären sind da ... in 90 Minuten gehts los
...

View on Facebook

Eisbären doppelt gefordert

Am anstehenden Spieltag müssen die Eisbären in nicht einmal 24 Stunden gleich doppelt auswärts antreten. Zunächst geht es am Samstag zum Tabellennachbarn Hügelsheim, ehe am Sonntag das Derby gegen die Mannheimer Mad Dogs ansteht.

Die Baden Rhinos sind erfolgreich in die Saison gestartet. Entgegen dem üblichen Trend konnte man die bisherigen beiden Partien gegen Schwenningen und Ravensburg gewinnen. Das Team der Rhinos verfügt dabei seit Jahren über einen relativ konstanten Kader, so dass der Trainerwechsel hin zum Ur-Gestein Trenholm, sowie die Verpflichtung von Goalie Häberle (Bietigheim) sowie Verteidiger Druzhinin (Schwenningen) für die badischen Verhältnisse schon große Veränderungen bedeuten. Die Rhinos wollen ihren Siegeslauf selbstredend fortsetzen, während die Eisbären die Niederlage am vergangen Spieltag ausmerzen wollen. Die jüngsten Ergebnisse untereinander versprechen dabei ein spannendes Duell, waren doch meist umkämpfte, enge Spiele ein Garant für sehenswertes Eishockey.

Mit dem schweren Spiel in den Knochen geht es direkt am Sonntag weiter mit dem ersten von drei Derbys gegen die Mad Dogs. Der Aufsteiger verlor seine bisherigen beiden Partien ebenso wie beide Vorbereitungsspiele gegen die Eisbären. Was auf dem Papier eine leichte Aufgabe zu sein scheint, wird sich als harte Probe herausstellen. Neben der Tatsache, dass Mannheim alles geben wird, die vermeintlich nicht vorhandene Chance zu nutzen, liegt der Favoritendruck auf den Eisbären. Und die Brisanz des Derbys wird sein Übriges dazu beitragen, dass beide Teams bis zur Schlusssekunde fighten werden.
...

View on Facebook

Eisbären unterliegen Bietigheim

In einer guten Partie mussten sich die Eisbären dem SC Bietigheim knapp mit 1:2 geschlagen geben. Lediglich Tim Brenner gelang ein Treffer gegen den starken Bietigheimer Rückhalt Guris.

Die Eisbären starten gut in die Partie und erarbeiteten sich schnell ein Chancenplus. Dabei konnten sie den starken Guris im Bietigheimer Tor jedoch nicht überwinden. Auch die einzige Überzahl-Situation im ersten Drittel ging ohne Torerfolg zu Ende, so dass man sich torlos in die erste Pause begab.

Auch zu Beginn des Mitteldrittels waren die Eisbären dominanter und nach der nächsten Überzahl lag der Führungstreffer in der Luft. Doch die Hausherren leisteten sich einen Aufbaufehler, den Bietigheims Windisch abfangen und in Unterzahl zum 0:1 verwerten konnte. Der Treffer schockte die Eisbären, die sich in der Folge zu unkonzentriert zeigten und ebenfalls Überzahl-Situationen für die Gäste schufen. Diese konnte man jedoch schadlos überstehen, so dass es mit dem knappen 0:1-Rückstand in die zweite Pause ging.

Als man im Schlussabschnitt gar in doppelter Überzahl ran durfte, schien der Ausgleichstreffer nahe, doch man konnte diese gegen clever verteidigende Steelers nicht nutzen. Kurz darauf sollte der Knoten dann jedoch platzen und Tim Brenner erzielte den längst überfälligen Ausgleichstreffer (48.). In der Folge waren die Eisbären wieder das dominierende Team, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am Bietigheimer Goalie. So kam es unweigerlich dazu, dass die Gäste ihre Chance rochen, die Punkte aus dem Icehouse zu entführen. In der 57. Minute gelang den Gästen dann auch der erneute Führungstreffer mit einer der wenigen guten Chancen des letzten Abschnitts. Die Eisbären setzen nun alles auf eine Karte und nahmen Wagner aus dem Kasten. Doch man war mehr mit der Verteidigung der Weitschüsse auf das leere Tor beschäftigt, als selbst nochmals Druck auf den Gegner aufbauen zu können, so dass die Gäste das 1:2 über die Zeit retten konnten.
...

View on Facebook

Nix wars ... Nach dem Ausgleich (48.) durch Brenner kassieren die Eisbären kurz vor Ende das 1:2 (57.), dass sie nicht mehr beantworten können. ...

View on Facebook

Dominante Eisbären, treffsichere Steelers. Ein Unterzahlkonter bringt das 0:1, während die Eisbären am SCBB-Goalie FǴuris verzweifeln. In den letzten 20 Minuten müssen Tore her.
Die doppelte Überzahl zu Beginn sollte helfen 😉
...

View on Facebook

Das erste Drittel endet trotz leichter Überlegenheit der Eisbären torlos. Beide Teams jedoch mit guten Offensivaktionen. ...

View on Facebook

In 90 Minuten geht es los.
Die Eisbären (3.) empfangen die Steelers aus Bietigheim (2.).
So werden wir den SCBB empfangen:
...

View on Facebook

GAMEDAY IM ICEHOUSE !

Heute um 19:00 Uhr heißt es: Tabellenzweiter gegen den Dritten. Die Eisbären empfangen die Steelers aus Bietigheim.

Bringt all Eure Familienmitglieder, Freunde und Bekannte mit ins Icehouse und Unterstützt unsere Jungs !
...

View on Facebook

Gewinnspielauslosung

Vielen Dank für alle, die an unserem Gewinnspiel teilgenommen haben. Leider konnten nicht alle Teilnehmer berücksichtigt werden, da der Beitrag nicht öffentlich geteilt wurde und wir es somit auch nicht sehen konnten.

Die Gewinner von je 2 Freikarten für das morgige Topspiel gegen die Bietigheim Steelers sind:

Michael Kessy Dreyer
Mike Winkler
Sabine Ochsner

Herzlichen Glückwunsch !

Die Karten sind an der Abendkasse für Euch reserviert.
...

View on Facebook

Wir möchten hier nochmal an das Topspiel morgen Abend erinnern.
Jede Unterstützung ist herzlich willkommen !
...

Eisbären Eppelheim - SC Bietigheim-Bissingen 1b

Oktober 8, 2017, 7:00pm - Oktober 8, 2017, 2:30pm

Topspiel im Icehouse ! Mit den Bietigheim Steelers empfangen die Eisbären einen der Topfavoriten der Liga. Dies haben sie bereits durch einen 9:2 Kantersieg gegen den Titelverteidiger Zweibrücken eindeutig unter Beweis gestellt. Eure Unterstützung ist gefragt !

View on Facebook

Bietigheim zu Gast im Icehouse

Mit den Bietigheim Steelers empfangen die Eisbären am Sonntag, den 8. Oktober einen der Topfavoriten der Liga. Seit einigen Jahren gehört der SC zum Favoritenkreis um die Meisterschaft, zeigt dabei jedoch eine deutlich absteigende Tendenz. Nach dem zweifachen Finaleinzug 2014 und 2015, war im Folgejahr bereits im Halbfinale Schluss, jeweils gegen den späteren Meister aus Heilbronn. In der letzten Saison erreichte die Talfahrt mit Platz 5 in der Hauptrunde den vorläufigen Peak, so dass man erstmals die Play-Offs verpasste.
Für die aktuelle Spielzeit hat der SC reagiert und im Team einige Veränderungen vorgenommen. Die etatmäßige Nummer 1 im Tor ist zu den Baden Rhinos gewechselt und wurde durch Dominik Guris ersetzt. Der bisherige Stamm-Goalie aus Stuttgart folgte seinem Coach Philipp Hodul, der nun das Team aus dem Ellental betreut.

In der Vorbereitung zeigte sich das Team bereits in Frühform. 4 von 5 Spielen konnte man für sich entscheiden, nur im Duell gegen den EV Ravensburg musste man sich mit einer Penalty-Niederlage anfreunden. Der Saisonauftakt war für die jungen Steelers erfolgreich. Nach dem furiosen 9:2-Erfolg über Meister Zweibrücken folgte jedoch eine deutliche 4:9-Niederlage gegen den Vize-Meister aus Heilbronn. Bevor es für den SCBB zu den Eisbären geht, stand samstags noch das Duell gegen den Aufsteiger EKU Mannheim an.

Die Bilanz des ECE gegen die jungen Steelers ist trübe, von 13 Duellen gingen nur 4 an den ECE, der dabei jedoch die beiden letzten Spiele für sich entscheiden konnte und im Trend somit durchaus zuversichtlich auf das Spiel blicken kann. Insbesondere im heimischen Icehouse konnten die Eisbären im Schnitt der letzten 6 Duelle 5 Tore pro Spiel erzielen, kassierte jedoch auch ebenso viele Gegentore.
...

View on Facebook

Heute Fan-Stammtisch im Icehouse

Da gerade nochmal nachgefragt wurde, der Stammtisch findet heute um 19 Uhr und dann immer im 14-Tage Rhytmus statt.
Treffen in der Icehouse Gastronomie
...

View on Facebook

Blake verlässt Eisbären

Nach nur einem Pflichtspiel verlässt Colin Blake die Eisbären Eppelheim. Mit viel positiven Gefühlen konnten die Eisbären in der Saisonvorbereitung den Neuzugang Colin Blake präsentieren, der im Vorbereitungsmatch bei den Mad Dogs erstmals zum Einsatz kam und trotz Jet Lags bereits dort gute Ansätze zeigte. Doch in der Folge musste die Eisbären erkennen, dass die sportliche Qualität bei dem jungen Kanadier zwar vorhanden ist, diese jedoch nur selten im Spiel zur Geltung kam.
Nach dem Abschluss der Saisonvorbereitung folgte ein klärendes Gespräch mit dem 21-jährigen, das die Hintergründe offenbarte. Nach etwas Bedenkzeit sind die Eisbären dem Wunsch Blakes nachgekommen, mit sofortiger Wirkung das Team des ECE zu verlassen und in seine Heimat zurück kehren zu wollen. Die Umstellung auf ein anderes Land, andere Art von Eishockey und die Entfernung von seiner Familie konnte der junge Topscorer nicht kompensieren, hat die Herausforderung dabei offensichtlich unterschätzt.
Sportlicher Leiter Richard Drewniak zeigt sich enttäuscht: "Wir haben im Sommer viel Zeit in unsere Kaderplanung gesteckt und sind nun gleichermaßen überrascht und enttäuscht, dass Wunschspieler Blake als eine Säule im Grundgerüst des Kaders wegbricht. Aber wir werden diesen Ausfall komenspieren müssen und dies auch stemmen können".

Wir wünschen Colin daher auf seinem weiteren Karriereweg alles Gute und hoffen, dass er zukünftig die richtigen Entscheidungen hierzu trifft.
...

View on Facebook

EISBÄREN - GEWINNSPIEL

Hallo liebe Eishockey-Freunde,

am kommenden Sonntag, den 08.10.2017 um 19:00 Uhr steht im ICEHOUSE ein absolutes Topspiel auf dem Programm. Die Eisbären empfangen die Steelers aus Bietigheim.

Wir verlosen für dieses Spiel 3x2 Freikarten !

► Wie könnt Ihr gewinnen ?
❶ Klickt auf "Gefällt mir" auf unserer Seite
❷ Teile diesen Beitrag "öffentlich"

Wir losen am Samstag, den 07.10.2017 die 3 Gewinner aus.

► !!! WICHTIG: Es können an dieser Verlosung nur Fans unserer Seite teilnehmen. Daher bitte nicht vergessen dort auf "Gefällt mir" zu klicken, falls Ihr das noch nicht gemacht habt. Dann noch öffentlich teilen und Euer Name ist im Lostopf !

Das öffentliche Teilen ist wichtig, da wir sonst auch nicht sehen können, dass Ihr den Beitrag geteilt habt und Ihr somit nicht ausgewählt werden könnt.

Der oder die Gewinner werden auf unserer Facebook-Seite bekannt gegeben und die Karten am Sonntag an der Kasse hinterlegt.

Viel Erfolg !

Eure Eisbären
...

View on Facebook

Topspiel im Icehouse !

Mit den Bietigheim Steelers empfangen die Eisbären einen der Topfavoriten der Liga. Dies haben sie bereits durch einen 9:2 Kantersieg gegen den Titelverteidiger Zweibrücken eindeutig unter Beweis gestellt.

Eure Unterstützung ist gefragt !
...

Eisbären Eppelheim - SC Bietigheim-Bissingen 1b

Oktober 8, 2017, 7:00pm - Oktober 8, 2017, 2:30pm

Topspiel im Icehouse ! Mit den Bietigheim Steelers empfangen die Eisbären einen der Topfavoriten der Liga. Dies haben sie bereits durch einen 9:2 Kantersieg gegen den Titelverteidiger Zweibrücken eindeutig unter Beweis gestellt. Eure Unterstützung ist gefragt !

View on Facebook

Eisbären starten mit Auftaktsieg

Mit einem verdienten 6:2-Erfolg über den Schwenninger ERC sind die Eisbären in die neue RLSW Saison gestartet. Durch die Treffer von Colin Blake (2), Sven Jacobaschke (2), Marcus Semlow und Thomas Korte sicherten sich die Eisbären den ersten Saisonsieg.

Von Beginn an sah man konzentrierte, defensiv sicher und diszipliniert agierende Eisbären, die keinen Zweifel am Sieger des Spiels aufkommen lassen wollten. So nutze bereits in der 4. Minute Semlow das erste Powerplay des Abends zur ersten ECE-Führung. Doch nur kurz darauf lies man einen Schwenninger Stürmer zu viel Raum im eigenen Drittel, der diesen dankend zum Ausgleichstreffer annahm (8.). Erneut bedurfte es einem Überzahlspiel, bei dem zwar zunächst die doppelte Überzahl schwach gespielt wurde, dann jedoch Blake doch noch zum 2:1 (14.) einnetzen konnte.
Als Korte direkt zu Beginn des Mitteldrittels (22.) einen Schlagschuss von der blauen Linie im Gäste Tor zum 3:1 unterbringen konnte, schien dies bereits eine Vorentscheidung zu sein. Doch während man die sichere Defensive in diesem Abschnitt nahezu in Perfektion umsetze, schien das Gästetor wie vernagelt. So sahen die Gäste ihre Chance gekommen und erzielten in ihrem einzigen Powerplay der Partie den 3:2-Anschlusstreffer (32.). Trotz klarem Chancenverhältnis von 18:2 Schüssen, musste man somit unnötig zittern.
Der Treffer sollte den Gästen weiter Mut gebracht haben, denn während die Eisbären im Schlussdrittel am Ausbau der Führung schnupperten, kamen die Gäste nun des Öfteren dem Ausgleichstreffer nah. Die Erlösung hatte in der 49. Minute Jacobaschke parat und sollte der Bann der Gäste gebrochen haben. Spätestens mit seinem zweiten Treffer zum 5:2 (56.) war der Sieg gesichert. Als die Gäste gegen Ende doch noch alles auf eine Karte setzen, kam Blake mit seinem Empty-Net-Treffer zu seinem zweiten Torerfolg und der 6:2-Endstand geht auf Grund der klaren Spielanteile auch völlig in Ordnung.

ECE-Coach Drewniak zeigte sich nach der Partie erleichtert. „Die Defensivarbeit haben wir heute im Vergleich zur Vorbereitung deutlich verbessert“, haderte aber vor allem mit der erneut schwachen Chancenverwertung, bei der selbst Alleingänge und klarste Chancen nicht genutzt wurden.
...

View on Facebook

Der erste Sieg ist perfekt... Am Ende platzt der Knoten und die Eisbären kommen durch einen Doppelpack von Jacobaschke und einem Empty-Net-Treffer von Blake zu einem verdienten 6:2-Sieg über die Fire Wings ...

View on Facebook

3:2-Führung nach dem 2. Drittel in dem die Eisbären weiter dominieren, aber nur durch Korte (22.) erfolgreich waren. Im bisher einzigen Unterzahlspiel kamen die Gäste zum Anschlusstreffer (32.). ...

View on Facebook

Die erste Saisonführung ist da. Mit 2:1 führen wir gegen die Fire Wings nach 2 Powerplay-Toren durch Semlow (4.) und Blake (14.), die zwischenzeitlich von den Fire Wings ausgeglichen wurde (8.). ...

View on Facebook

Der Countdown läuft ...
In einer Stunde gehts los. Eisbären - Fire Wings. Das erste Saisonspiel mit dem ersten Kampf um Punkte. Über nachfolgenden Link seit ihr immer auf dem Laufenden: sev-manager.sev-eishockey.de/seiten/pmSpiel/spiel/index.php?XHM=PMSPIEL_SPIEL_LISTE&XV=294&XG=167...
Und diese wollen die folgenden 22 Eisbären in Eppelheim halten:
...

View on Facebook

Liebe Eisbärenfreunde,

heute beginnt für uns eine spannde neue Saison und wir alle freuen uns riesig auf diese Spielzeit.

In der vergangenen Runde haben wir nicht nur sportlich, sondern auch organisatorisch einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht und genau da wollen wir anknüpfen.

Thomas Korte hat auf der Trainerbank in den letzten Jahren sehr gute Arbeit gemacht und hat die Mannschaft wirklich enorm entwickelt. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle! Da Thomas aber gerne wieder die Schlittschuhe schnüren wollte (was wir alle sehr begrüßen), mussten wir eine Alternative finden. Thomas, Patrick Patschull und ich setzten uns zusammen und haben über eine mögliche 3er Konstellation gesprochen. Eigentlich hatte ich ein Engagement an der Bande ausgeschlossen, da ich mich primär um die Zusammenstellung der Mannschaft und das Marketing kümmern wollte, denke aber dass dies die beste Lösung für unseren großen Kader und die kommenden Herausforderungen ist. Da Thomas und Patrick aktiv spielen, leiten sie das Training, wenn ich nicht da bin und ich stehe bei den Spielen an der Bande. Es heißt ja, dass zuviele Köche den Brei verderben, aber ich kann bisher nur ein absolut positives Fazit ziehen. Wir tauschen und regelmäßig aus und treffen alle Entscheidungen gemeinsam, denn wir wollen alle das Beste aus der Mannschaft rausholen und ein Team für die Zukunft formen. Gerade bei Patrick möchte ich mich besonders bedanken, da er auch darüberhinaus noch viele organisatorische Sachen übernimmt und hier viel Zeit aufbringt.

Ebenfalls möchte ich mich an dieser Stelle bei Patrick Treiber bedanken, der alles rund um den Spielbetrieb bestens organisiert, bei Heimspielen als Stadionsprecher und Auswärts als Teambetreuer fungiert. Patrick hat so ziemlich alles im Griff.

Ich denke, wir haben im Sommer unsere Hausaufgaben gemacht und eine junge ambitionierte Mannschaft zusammen gestellt. Viele Neuzugänge mussten integriert werden und wir gehen mit einem sehr großen 33er Kader in die neue Saison. Dies ist natürlich für unser Trainerteam eine sehr große Herausforderung, da ja schließlich alle Spieler auch aufgestellt werden wollen. Aus diesem Grunde haben wir eine sehr intensive Vorbereitung geplant, in der jeder Spieler seine Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Einige Spieler haben uns wirklich positiv überrascht und sich klar für einen Stammplatz empfohlen, auch wenn generell noch viel Sand im Getriebe ist. Aber genau dafür sind Vorbereitungsspiele da, um Reihenkonstellationen und um die taktische Ausrichtung zu probieren. Die guten Gegner haben uns unsere Schwächen aufgezeigt und wir werden nun intensiv daran arbeiten.

Die Liga ist enorm stärker geworden. Der Titelverteidiger aus Zweibrücken hat sicherlich am meißten investiert und ist auch wieder klarer Favorit, wenn sie nicht mit mit vielen Ausfällen zu kämpfen haben, da der Kader überschaubar ist. Bietigheim und Heilbronn muss mann definitiv auch als Titelanwärter auf der Rechnung haben. In Ravensburg hat sich im Sommer auch einiges getan und ist für mich ebenfalls ein Kandidat für die Playoffs, sie haben nun eine gute Mischung zwischen jungen und erfahrenen Spielern. In Hügelsheim hat sich nicht viel verändert und Schwenningen wird eine Wundertüte sein, denke aber beide werden es schwer haben. Stuttgart und Aufsteiger Mad Dogs sind für mich die diesjährigen Außenseiter.

Wir wollen in die Playoffs und den Erfolg aus der Vorsaison wiederholen. Dies wird uns aber nur gelingen, wenn wir als Einheit auftreten und uns auf unsere bekannten Stärken wie Einsatzbereitschaft, Disziplin und der Wille zum Erfolg konzentrieren. Der Bonus, dass uns die anderen Teams unterschätzen ist aber dieses Jahr definitiv weg.

Ich wünsche mir viele spannende Spiele, mehr Zuschauer und lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Lasst uns gemeinsam eine tolle Saison erleben und heute einen guten Startpunkt setzen.

Mit sportlichen Grüßen
Richard Drewniak
...

View on Facebook

GAMEDAY IM ICEHOUSE !

Heute um 19:00 Uhr geht es endlich wieder um Punkte. Die Eisbären empfangen die Fire Wings aus Schwenningen.

Bringt all Eure Familienmitglieder, Freunde und Bekannte mit ins Icehouse und Unterstützt unsere Jungs !
...

View on Facebook

Gewinnspielauslosung

Vielen Dank für alle, die an unserem Gewinnspiel teilgenommen haben. Leider konnten nicht alle Teilnehmer berücksichtigt werden, da der Beitrag nicht öffentlich geteilt wurde und wir es somit auch nicht sehen konnten.

Die Gewinner von je 2 Freikarten für das Saisonauftaktspiel gegen die Schwenninger Fire Wings sind:

Uschi Striepeke
Hockey Pro Academy (HPA)
Matthias Kettenring

Herzlichen Glückwunsch !

Die Karten sind an der Abendkasse für Euch reserviert.
...

View on Facebook

Die Aufholjagd misslingt diesmal und mit 5:11 unterliegen wir den Hawks. Aber im Sinne "Generalprobe missglückt ..." auf ein neues am Sonntag. ...

View on Facebook

4:9 ... Die Fehler der Eisbären werden weiter gnadenlos bestraft, doch offensiv läuft es langsam besser. Noch ist nichts verloren.
Die Torschützen für die Eisbären: Ackermann, T. Brenner und M. Brenner
...

View on Facebook

Deja-Vu .. die Eisbären spielen gut doch es treffen die Hawks. 1:5 steht es nach Drittel 1, in dem nur Sawicki zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen hat. Es wird also zeit für die 2. Aufholjagd. ...

View on Facebook

Gleich gehts los .. Die Eisbären spielen wie folgt: ...

View on Facebook

Das heutige Spiel gegen die Hawks wird auf Grund des verspäteten Eintreffens der Gäste erst später beginnen. Derzeit geplanter Beginn: 20.30h ...

View on Facebook

GAMEDAY IM ICEHOUSE !

Heute um 20:00 Uhr steht das letzte Testspiel gegen die Hassfurt Hawks auf dem Programm.

Bringt all Eure Familienmitglieder, Freunde und Bekannte mit ins Icehouse und Unterstützt unsere Jungs !
...

View on Facebook

noch kein Kommentar abgegeben

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentarfunktion deaktiviert