↓ Archiv ↓

Eisbären vor kleinem Finale

EHC-ECE_VB

Am kommenden Sonntag kommt es zum ultimativen Show-Down im Kampf um den Finaleinzug. Nachdem die Eisbären das Spiel in Zweibrücken, die Hornets wiederrum das Duell in Eppelheim für sich entschieden haben, kommt es nun zum alles entscheidenden Spiel 3, welches auf Grund der besseren Hauptrundenplatzierung der Pfälzer wieder in der Rosenstadt ausgetragen wird.

Somit treffen die beiden Teams im 3. Play-Off-Duell bereits zum sechsten Mal in dieser Saison aufeinander. Beide Teams konnten dabei jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel für sich entscheiden, das zusätzliche Spiel in Zweibrücken gewannen dabei die Eisbären. Statistisch gesehen sind die Eisbären damit am kommenden Sonntag als Gastmannschaft Favorit, denn auch in der Play-Off-Serie gewann bislang stets der Gast. Doch nachdem Zweibrücken Spiel 2 in Eppelheim für sich entschieden hat und die Serie somit ausgleichen konnte, werden sie mit ordentlich Rückenwind ins Entscheidungsspiel starten und den Finaleinzug auf eigenem Eis perfekt machen wollen. Bei den Eisbären kann dabei der zuletzt gesperrte Marc Bruns wieder eingreifen, so dass die Eisbären kadertechnisch quasi aus dem vollen schöpfen können, während auf Seiten der Gastgeber Benedikt Peters nach seiner Spieldauer-Strafe in Eppelheim nur zuschauen kann.

Die Eisbären müssen dabei in keinster Weise mit hängenden Köpfen in das Spiel starten. Dass man in dieser Saison den Einzug in die Play-Offs geschafft hat, wurde zwar als Ziel des ECE verkauft, war jedoch für viele bereits eine große Überraschung. Dass man es nun als Außenseiter noch dazu geschafft hat, den Favoriten aus Zweibrücken in Spiel 3 zu zwingen, darf trotz des verpassten Matchpucks vor Wochenfrist als Erfolg gewertet werden. Jetzt können die Eisbären somit nur noch gewinnen, und wenn die Serie hält, muss der Finalteilnehmer nicht zwangsläufig Zweibrücken heißen.

noch kein Kommentar abgegeben

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentarfunktion deaktiviert