↓ Archiv ↓

Archiv → Februar, 2014

Neuland für die Stars …

Am morgigen Samstag starten die Rhein-Neckar Stars auf eine unbekannte Mission. Zum dritten Mal seit Einführung der Play-Off/Downs wird die Liga nun geteilt. Nachdem sich die Stars vor 2 Jahren in den Play-Downs den Klassenerhalt gegen Zweibrücken sicherten, gelang in der vergangenen Saison gar der Sprung in die Play-Offs, in denen man sich dem späteren Meister Heilbronn geschlagen geben mussten. In diesem Jahr sind die Stars wieder unter der Linie gelandet, doch bevor die Play-Downs anstehen, muss zunächst die neue Relegationsrunde gespielt werden. Zweibrücken, Freiburg, Stuttgart und die Mad Dogs sind die weiteren Teilnehmer.
Auch wenn die Hauptrunde für die Stars alles andere als positiv verlaufen ist, stehen die Chancen auf den vorzeitigen Klassenerhalt (Platz 1-3 der Relegation) durchaus gut. Denn bis auf den EHC Freiburg konnte man gegen alle Teilnehmer bereits einmal in der Hauptrunde gewinnen. Ausgerechnet dieser EHC Freiburg ist der erste Gastgeber am Samstag, in dem alles bei null los geht. In den Hauptrundenpartien ging es meist sehr eng zu, so dass mit einem guten Tag definitv die ersten Punkte zu erreichen sind.
Wie viele Punkte am Ende ausreichen, um unter den Top 3 zu laden, wird sich erst im Verlauf der Runde zeigen. Jedenfalls ist jedes Spiel ein „6-Punkte-Spiel“ denn ein Sieg bringt nicht nur Punkte für das eigene Team, sondern hilft gleichzeitig den Gegner auf Distanz zu halten.

Niederlage zum Abschluss

Im letzten Duell der Hauptrunde hatten die RNS die Eisbären Heilbronn zu Gast. Lange konnte man das Spiel offen halten, musste sich am Ende aber doch dem Favoriten geschlagen geben. Mit 3:8 (1:2/0:2/2:4) konnte man im sportlich bedeutungslosen Spiel immerhin das beste Ergebnis gegen den Tabellenprimus erreichen.

mehr …

Zum Abschluss der Hauptrunde gegen die Eisbären

Am heutigen Sonntag empfangen die Rhein-Neckar Stars die Eisbären zum letzten Hauptrundenspiel. Gegensätzlicher könnten die Ausgangspositionen kaum sein. Während die RNS sich auf die Relegation vorbereiten, treten die Eisbären ab dem kommenden Wochenende als Primus in den Play-Offs an. Doch eins haben die beiden Teams dann doch gemein. Das Spiel soll zur Einstimmung auf die kommenden Aufgaben genutzt werden, denn für Beide hat der Ausgang des Spiels auf den weiteren Saisonverlauf keinerlei Auswirkungen mehr.

Relegationstermine fixiert

Wie bereits berichtet, wurde die Losung der Relegationsspiele vom Verband vollzogen. Die Rhein-Neckar Stars müssen dabei in Freiburg und Stuttgart antreten, empfangen dagegen zu Hause die Zweibrücker Hornets und Mad Dogs aus Mannheim. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei den Verantwortlichen aus Freiburg, die einer Verschiebung der Partie um einen Tag auf Samstag zugestimmt haben, so dass wir nur einmal Freitags spielen müssen. Die weiteren Partien wurden wie vom Verband vorgeschlagen übernommen, so dass uns folgende vier Spiele bevorstehen:

Spiel Tag Datum Zeit Heim Gast
1 Sa 01.03.14 18:30 Freiburg RNS
2 So 09.03.14 19:00 RNS EKU Mannheim
3 So 16.03.14 19:00 RNS Zweibrücken
4 Fr 21.03.14 20:00 Stuttgart RNS

Stars verpassen Überraschung

Lange stand die Durchführung des Spiels auf der Kippe. Doch mit einer Rumpftruppe schafften es die Stars anzutreten. Sie starteten gut in die Partie und erarbeiteten sich eine 3:0 – Pausenführung. Diese sollte jedoch nicht reichen, so dass am Ende eine 8:5 (0:3/4:2/4:0) – Niederlage zu Buche steht. Damit gehen die Stars als Tabellenletzter in die Relegation – was jedoch nicht ins Gewicht fällt, so dass zum Auftakt am 1. März erneut gegen Freiburg alles auf Null gestellt ist.

mehr …

Kurioses Wochenende für die Stars …

Ursprünglich sollten die Stars zweimal auswärts antreten. Zwischenzeitlich schwebte eine Absage des kompletten Wochenendes im Raum, da den Stars u.a. keine Torhüter zur Verfügung stehen. Mit Hambrecht (krank) und Wagner (privat verhindert) fallen beide Stammtorhüter aus, der Rückgriff auf die Goalies der Young Stars ist auf Grund deren parallel liegenden Spielen nicht möglich.
Nach langer harter Arbeit und Suche nach Lösungen fällt das Spiel am Samstag in Bietigheim nun tatsächlich aus, in Freiburg werden die Stars jedoch antreten können.

Stars bleiben weiter sieglos

Nachdem der Tabellenvierte am Vortag Primus Heilbronn besiegte, musste man sich keine großen Hoffnungen auf Punkte machen. Doch die Wings kamen nur mit einer Rumpftruppe ins Icehouse, so dass der Gegner plötzlich schlagbar schien. Ohne die Offensivkräfte Korte und Striepeke reichte es in einer eher mäßigen Patie zwar zum bis dahin nicht unverdienten Führungstreffer in der 16. Minue durch Rudolph, doch dann trafen nur noch die Gäste, so dass man letzten Endes nach der 1:4-Niederlage wieder mit leeren Händen da steht.

weiter …

Stars vor schwerer Hürde

Immer wenn man glaubt, jetzt wäre bei den Rhein-Neckar Stars in der Eishockey Regionalliga-Südwest der Knoten endlich geplatzt, erleiden die Kufencracks einen Rückschlag. So auch nach dem Sieg gegen Stuttgart (4:1), denn darauf folgte die hohe 2:7-Derbyniederlage gegen EKU Mannheim am vergangenen Wochenende. Nun kommt heute abend der Schwenninger ERC ins Eppelheimer Icehouse. Die Schwenninger kämpfen allerdings um den Einzug in die Aufstiegsrunde und sind dabei in einer blendenden Ausgangslage. Am gestrigen Samstag stellten sie ihre Klasse beeindruckend zur Schau, als sie den Eisbären Heilbronn die erste Niederlage nach knapp 4 Monaten beibrachten. Es bedarf also einer gehörigen Leistungssteigerung, um nicht vorzeitig den Anschluss an die Mannschaften aus Freiburg und Mannheim zu verlieren.

Die Fire Wings fliegen ins Icehouse

Nicht nur in der DEL müssen die Adler gegen Schwenningen ran. Auch in der Regionalliga sind die Amateur-Wings vertreten. Und während die Adler spielfrei sind, kommen die Fire Wings ins Icehouse. Als dankeschön für die bisherige Unterstützung geben wir euch was zurück. Für alle Unterstützer am Sonntag gegen die Fire Wings gibt es mit diesem Coupon Rabatt auf den Eintritt.

Wir hoffen, viele von euch am Sonntag zu sehen. Danke für eure Unterstützung . . .

Stars bleiben unten hängen

Die Chance war da, mit einem Sieg den letzten Tabellenplatz zu verlassen und gar auf Rang 7 zu springen. Doch nach der deutlichen 2:7 – Niederlage gegen die Mad Dogs bleibt die Rote Laterne vorerst in Eppelheim. Nach einem ausgeglichenen Start verpassten es die Stars, Tore zu erzielen. Die Gäste machten dies besser und zogen nach und nach davon, um am Ende deutlich das dritte Derby für sich zu entscheiden.

Statistik