↓ Archiv ↓

Archiv → Oktober, 2013

Herzlich Willkommen . . .

Der Webauftritt der Rhein-Neckar Stars präsentiert sich seit heute in neuem Design. Die Homepage soll dabei das Projekt „Rhein-Neckar Stars“ repräsentieren. Dies umfasst neben der 1. Mannschaft auch die Rhein-Neckar Young Stars, die in der Landesliga Baden-Würrtemberg antreten. Zu beiden Ligen stellen wir dabei aktuelle Spielpläne und Tabellen zur Verfügung, die Regionalliga bietet zusätzlich die ligenweite Scorerliste.
Doch jede Homepage birgt auch immer Verbesserungsmöglichkeiten. Bei Wünschen, Interessen oder Anregungen, zögern sie nicht, uns zu kontaktieren.

Wir wünschen viel Spaß und Interesse auf den neuen Seiten der Rhein-Neckar Stars.

Stars dringend unter Zugzwang

Es läuft wahrlich nicht rund beim Eishockey-Regionalligisten Rhein-Neckar Stars. Fünf Spiele hat die Mannschaft des EC Eppelheims bisher absolviert und fünf Mal mussten sie als Verlierer das Eis verlassen. Nur zwei Punkte haben die Stars auf dem Konto und zuletzt gab es auch noch die schmerzhafte 2:7-Derbypleite gegen EKU Mannheim. Nun stehen also zwei weitere Partien auf dem Programm, zunächst müssen die „Blau-Weiß-Roten“ am Freitagabend beim SC Bietigheim-Bissingen (Spielbeginn: 19.30 Uhr) antreten, ehe es am Sonntag dann zum EHC Freiburg 1b geht (Spielbeginn: 17.15 Uhr). Allerdings bereitet das Personal Kopfzerbrechen. Andreas Morlock und Ulrich Stadler werden verletzungsbedingt mit großer Sicherheit ausfallen, ob und wer dafür wieder in den Kader rückt ist fraglich. Die Hoffnungen ruhen aber ganz klar auf der Paradereihe Thomas Korte-Lukas Sawicki-Marc Bruns. Harmoniert dieser Block, ist für die Stars vieles möglich, auch wenn Teammanager Patrick Treiber weiß, dass es zwei ganz schwere Auswärtsspiele werden: „Am Freitag wird es gegen die Steelers nicht einfach werden. Bei Freiburg weiß man nie, wen sie aufstellen und aus der ersten Mannschaft runterbeordern. Aber wir müssen kämpfen, auch wenn es definitiv schwer wird, mehr als drei Punkte zu holen.“

Young Stars feiern nächsten Sieg

„Ein Eishockey-spiel dauert 60 Minuten“ oder „Eine Mannschaft ist nur so stark, wie der Gegner es zulässt“ … Das solche „Weisheiten“ tatsächlich wahr sind, bekamen unsere Young Stars heute deutlichst aufgezeigt.

Denn das Heimspiel gegen RL-Absteiger CfR Pforzheim hatte so ziemlich alles, was ein Spiel benötigt, in dem man lernen, und an dem man reifen soll.

So kamen die Gäste besser ins Spiel, setzen unsere Young Stars früh unter Druck und gingen folgerichtig mit einem abgefälschten Schuss in Überzahl in der 6. Minute in Führung. Doch unsere Young Stars zeigten, dass sie mit Rückständen umgehen können, spielten von nun an besser nach vorne, und erzielten nach schöner Kombination in der 10. Minute den Ausgleich. Die Blue Gold Stars zeigten sich hingegen sichtlich beeindruckt von diesem Rückschlag, liesen Unkonzentriertheiten zu und kamen in ihren folgenden Powerplay-Situationen nur selten vor das Tor der Young Stars. Diese wiederum steigerten sich weiter und erzielten so in der 14. Minute durch einen erfolgreichen Konter und kurz vor Drittelende im Powerplay die 3:1 – Pausenführung – zu diesem zeitpunkt hoch verdient.

Continue reading →

Der Blick geht nach unten

Der Kapitän der Rhein-Neckar Stars, Alexander Erdmann ging wortlos in die Kabine. Sein Trainer Volker Laub musste sich erst einmal sammeln und ordnen. Zu groß war die Enttäuschung nach er 2:7 (0:3; 1:3; 1:1)-Niederlage im Eishockey-Regionalliga-Derby gegen EKU Mannheim. Dann fand der Übungsleiter aber doch noch die richtigen Worte: „Wir haben den Aufsteiger wohl unterschätzt. Ich habe meine Jungs mehrmals darauf hingewiesen, dass die Mad Dogs gute Spieler haben, aber anscheinend hat das nicht gereicht.“

mehr …

Young Stars feiern ersten Sieg

Die Young Stars lagen zwar gleich zu Beginn des ersten Drittels mit 0:1 im Rückstand, zeigten jedoch Kampfgeist und hielten den körperlich robusteren Stuttgarten dagegen. Stuttgart hatte in diesem Abschnitt noch etliche gute Torchancen, die sie aber nicht zum Abschluss bringen konnten, doch auch die RNYS konnten keinen Treffer landen. Im zweiten Drittel ging es dann Schlag auf Schlag. Die YS gingen mit sehenswerten Toren mit 3:1 in Führung-Stuttgart glich jedoch mit einem Doppelschlag noch aus. Im letzten Drittel zeigten die YS eine tolle Moral und Geschlossenheit, und stellten mit zwei Toren den alten Abstand wieder her. Stuttgart versuchte noch den Anschluss zu schaffen, was unsere Young Stars zu verhindern wusste, und so den ersten Landesliga-Sieg einfahren konnte. Gratulation zu diesem Erfolg.

Stars verpassen die Wende

Nach vier Spieltagen warten die Rhein-Neckar Stars weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg in der Eishockey-Regionalliga-Südwest. Am vergangenen Sonntag unterlagen die Eppelheimer mit 6:7 (2:4; 3:1; 1:1; 0:1) nach Penaltyschießen dem Stuttgarter EC. Drei Treffer von RNS-Mittelstürmer Lukas Sawicki haben letztendlich nicht gereicht den ersten Saisonerfolg zu feiern. Durch die Niederlage gegen die Rebels vor heimischem Publikum liegen die Stars, die gegen Stuttgart auf Thomas Korte (gesperrt), Tim Essig und Roman Gottschalk (beide verletzt) verzichten mussten,  auf Platz sieben der Tabelle. „Vielleicht sind wir im Moment einfach nicht besser. Trotzdem dürfen wir nicht aufgeben und müssen weiter fighten“, gibt sich der Trainer der Stars, Volker Laub, kämpferisch.

Weiter

Young Stars in der Landesliga angekommen – Erster Punktgewinn

Sportlich und mental sehr gut vorbereitet ging es für unsere Young Stars am Samstag in die Landesligapartie gegen die ESG Esslingen. Die Vorbereitung machte sich auch gleich bezahlt, denn nach nicht einmal zwei Minuten Spielzeit gingen unsere Jungs in Führung. Das diese Führung nicht zu halten war, lag unter anderem an den in Eishockeykreisen sehr gut bekannten Fink Brüdern. Mit Kampfgeist konnten die Jungs dennoch das erste Drittel mit einer Führung (3:2) in die Pause mitnehmen. Wir konnten ein spannendes und diszipliniertes Spiel verfolgen, bei dem die Referees selten eingreifen mussten. Immer wieder gelang es unseren Jungs, das Spiel ins gegnerische Drittel zu verlegen. So war es mehr als verdient mit einem Spielstand von 5:4 in die zweite Drittelpaus zu gehen. Mangelnde Erfahrung im Seniorenbereich kostet zwar die 7:5 Führung im letzen Drittel, so dass es am Ende der regulären Spielzeit 7:7 stand. Die Esslinger entschieden das Penaltyschießen für sich , aber die Mannschaft zeigt immer mehr Teamgeist auf dem Eis. Es darf eine spannenden Saison erwartet werden.

Stars mit erstem Punktgewinn

Mit nur 13 Feldspielern nach Zweibrücken gereist, ist der Punkt aus der 5:4 – Penaltyniederlage nicht einmal zu wenig, auch wenn in diesem Spiel durchaus ein Sieg drin gewesen wäre, und auch das bittere Ende ein besseres Resultat gekostet hat.

Weiter